Mehrfach ausgezeichnet.

Mitgliedschaften und Preise

Seit 2007 - Q-Pool 100

Seit 2007 gehört Jacqueline M. Groher mit ihrem Unternehmen Improvement To Success zum Q-Pool 100, der Qualitätsgemeinschaft internationaler Wirtschaftstrainer und -berater. Sie ist damit eines der führenden Unternehmen in Sachen Persönlichkeitsentwicklung von  Projektleitern und Führungskräften.

2008 - Award of Excellence

Jacqueline M. Groher gehört  zu den Besten der Besten. Das beweist auch ihre Auszeichnung mit dem  HR Award of Excellence beim 15. Jahres-Auftakt-Kongress der Scheelen AG 2009 in Stuttgart.

2009 - Excellence Award

2009 wurde Jacqueline M. Groher von UnternehmenErfolg® mit dem Excellence Award ausgezeichnet. Er steht für besonders erstklassige Leistungen als Rednerin, Unternehmerin und Coach.

2010 - Internationaler Deutscher Trainingspreis

Mit dem Internationalen Deutschen Trainingspreis 2010/2011 in Silber ausgezeichnet wurde Jacqueline M. Grohers Trainingsprogramm „HERBIE: Three levels of constraints – nachhaltige Entwicklung von Individuum, Team und Business“. Entwickelt wurde es von ihr zusammen mit ihrem Team für den Windkraftanlagenhersteller NORDEX.

Internationaler Deutscher Trainingspreis 2010/2011

2010 wurden beim  Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches (BDVT)  70 Konzepte eingereicht – so viele, wie noch nie. Den Internationalen Deutschen Trainings-Preis, der seit 1992 vergeben wird, gewann Jacqueline M. Groher.

Die Begründung der Jury:

Das Trainingsprogramm „HERBIE: Three levels of constraints – nachhaltige Entwicklung von Individuum, Team und Business“ ist ein umfassendes Führungskräftetraining, um die Wirtschaftlichkeit der Produktion zu steigern. In einer extrem teilnehmerorientierten Umsetzung wurden die Führungskräfte als Individuum in ihrer Interaktion im Team und als Businesspartner in fünf Modulen sehr persönlich angesprochen. Das ganzheitliche Konzept beinhaltete alle Theoriemodelle und endete mit sportlichen Work-Life-Balance Aktivitäten im Rahmen einer dreitägigen Outdoor-Unternehmenssimulation. Begleitet von sinnvollen und liebevoll gestalteten Aktionskarten und Unterlagen.

Zum Hintergrund:

Der Windkraftanlagenhersteller NORDEX beschäftigt derzeit 2.300 Mitarbeiter in den USA, China und Europa, mit denen er  ca. € 1 Mrd. Umsatz p.a. erwirtschaftet.  Das enorme Wachstum von über 50 % in drei Jahren erforderte neue Führungs- und Organisationsstrukturen. Unsere Ziele wurden vom Unternehmen wie folgt formuliert:

  • Integration der Gegebenheiten in USA und China (inkl. Produktion) in die Unternehmensziele
  • Umsatz- und Ertragspotenziale in einem sich schnell entwickelnden Markt ausschöpfen
  • Aufbau einer Leadfactory in Deutschland
  • Ein gemeinsames Verständnis und eine gemeinsame Sprache auf den Führungsebenen
  • Nachhaltiger Technologietransfer von Produktionsstandards

Eines der obersten Ziele war auch, schnell messbaren Kundennutzen zu generieren. Jacqueline M. Groher und ihr Team erzielten mit Hilfe der Theory of Constraints (TOC) im Rahmen des Leadership Training erhebliche Einsparungen. Anhand von  TOC wurde auch das unternehmerische Denken und Handeln gefördert. Dazu analysierte und optimierte das Team die Wertschöpfung im eigenen Verantwortungsbereich und an den Schnittstellen. Optimierungspotenziale wurden zusammen mit der Führungskraft in messbare Ziele umgewandelt und mittels Kennzahlen nachgehalten. Die Basis für die Erfolgsmessung waren Feedbacks durch Führungskräfte und Business Cases im Falle von größeren Entscheidungen.

In einem Zeitraum von 10 Monaten  mit 15 Trainingstagen und im Rahmen von fünf Modulen mit je drei Tagen erzielten zwei Trainer mit 57 Teilnehmern in gemischten Gruppen aus China, USA / Europa erstklassige Ergebnisse und unmittelbare Einsparungen.